BauBax Travel Jacket Unboxing und erster Eindruck

Letzten Sommer habe ich spontan bei einem Kickstarter Projekt mitgemacht. Einer Reisejacke mit allerhand Taschen für Utensilien und technisches Spielzeug, gepaart mit coolen Extras. Eigentlich sollte im November ausgeliefert werden, aber was ist nochmal die oberste Regel bei Crowdfunding Projekten? Die kommen nie pünktlich!

Kickstarter Seite: https://goo.gl/KRwGrq

One thought to “BauBax Travel Jacket Unboxing und erster Eindruck”

  1. Hi,

    Du benutzt die Nackenrollen falsch. Die ist hinten fixiert an der Jacke und wird normaler weise direkt um den Hals gelegt und vorn zusammen geknöpft und dann ausgeblasen. Die Kapuze ist nur zum verstauen.

    Vielleicht schaust du nochmal auf http://baubax.com/ wie all die Features gemeint sind und auch funktionieren?! Ich persönlich finde die Augenmaske sehr gut. Bisher hab ich im Zug immer eine zusätzliche Mütze über den Kopf gezogen, damit sollte jetzt Schluss sein :). Egal wie es aussieht will man im Zug dann doch noch was schlafen. Es nervt nämlich noch mehr wenn die Taschen ständig voll sind mit Dingen die nur so suboptimal dafür gedacht sind.

    Ich selbst habe gerade den Sweatshirt und die Bomberjacke vom Zoll abgeholt.

    Meine Meinung zu dem Beiwerk:
    – Die Trickflasche passt Innen links zusammengerollt gut rein. Und ist tatsächlich praktisch wenn man sie auffüllen kann wenn man durch die Security am Flughafen durch ist.
    – Die Handschuhe sind mehr so halbe Handschuhe, funktionieren aber gut mit den eingenähten verlängerten Ärmeln.
    – Zum Verstauen der Handschuhe eignet sich das Dosenfach 🙂 – das finde ich auch irgendwie komisch.

    Ansonsten finde ich die vielen Taschen praktisch, da es genau die Dinge sind, die mir immer an den richtigen Stellen fehlen. Auch eine normale Nackrolle nimmt ist sehr nervig mit umherzutragen, aber so wie es hier ist könnte es gut funktionieren.

    Mal schauen wie nächste Woche der Praxistest wird, wenn ich mit dem Zug wieder durch die Republik fahre.

    VG
    Stephan

    PS: danke für dein Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.