Apple MacBook 2017 Test Fazit nach 4 Monaten

Ja, dieser Testbericht hat lange auf sich warten lassen, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen. Nicht, dass auch die 2017er MacBook Generation unter den Problemen der Vorgängerversion leidet. Soviel kann ich aber direkt sagen, keines der Probleme vom letzten Jahr ist diesmal aufgetreten. Weder hat sich das Display im Rahmen angefangen zu lösen, noch macht die Tastatur Probleme. Wir erinnern uns… aber Sekunde, bevor ich abschweife und aushole, erst noch fix die Naughty and Nice Liste:

Positiv:
– Verarbeitung
– Größe/Gewicht
– Akkulaufzeit
– Lautsprecher

Neutral:
– Performance
– Tastatur

Negativ:
– Nur 1 USB-C Port und dann nichtmal Thunderbolt 3
– 480p Webcam der Grausamkeit
– Tastaturzukunftssicherheit

Also, beim der neuen Butterfly-Tastatur der 2015er und 2016er MacBooks treten die Fehler auf, dass sich einzelne Tasten oder auch ganze Tastaturblöcke nicht mehr oder nur noch schwer drücken lassen. Apple selber verweist dann gerne auf die Lösung die Tasten mit Druckluft daheim von Schmutz und Krümeln zu reinigen. Jedoch liegt das Problem zumeist nicht an Fremdpartikeln unter der Tastatur, sondern an der Tastatur selber, so dass nur noch ein Wechsel der kompletten Tastatur zu helfen schein.

Mit dem 2017er Modell soll dieses Problem aber der Vergangenheit angehören, denn Apple präsentiert die 2. Generation der Butterfly-Tastatur. Lässt sich vielleicht minimal schwerer drücken, aber dafür konnte ich nun nach vier intensiven Schreibmonaten noch nicht ein Problem feststellen. Dennoch bleibt bei mir ein skeptisches Gefühl gegenüber der Langlebigkeit der Tastatur zurück. Mir wäre deutlich wohler, wenn Apple auf die Tastatur einfach drei, vier oder noch besser fünf Jahre Garantie geben würde. Oder einfach das Problem offiziell anerkennen und einem Austausch außerhalb der Garantiezeit unbürokratisch anbieten würde. So aber bleibt das MacBook wohl das erste Gerät bei dem ich zu Apple Care raten würde.

 

Apple iPhone X Test Fazit nach 10 Tagen

Genau zehn intensive Testtage mit dem neuen iPhone 10 sind noch rum und es wird Zeit für einen ausführlichen Testbericht. Ja, ich mag es, da es deutlich handlicher als das Plus iPhone ist und sich besser mit einer Hand bedienen lässt und dabei ist die Akkulaufzeit gleich oder sogar besser. Aber dennoch, den Preis kann ich absolut nicht rechtfertigen.

Positiv:
– Display
– FaceID
– Akku
– Kamera

Neutral:
– Frontkamera

Negativ:
– Preis, Preis, Preis
– Nicht angepasste Apps

Alle Apple iPhone X Hüllen – Cases ausgepackt und ausprobiert

Eine schöne Gelegenheit hat sich mir eben geboten und zwar dass ich einmal alle Apple Cases bzw. Hüllen gemeinsam vor die Kamera bekommen habe. Apple verkauft ja selber drei verschiedene Modelle in verschiedenen Farben.
– Silikon Case für 45,-
– Leder Case für 59,-
– Leder Flip Case oder auch Folio für 109,-
Letzteres würde ich aber allein schon wegen des Preises nicht in Betracht ziehen. Aber es gibt wirklich iPhone X Besitzer, die so etwas haben wollen und ganz ehrlich richtig klasse finden.

Apple iPhone X Hüllen Produktseite: https://goo.gl/7iFXJs
iPhone X Hüllen bei Amazon: http://amzn.to/2hp4umC

Apple iPhone X einrichten und erster Eindruck

Weiter geht es mit dem neuen Apple iPhone X. Nano SIM-Karte rein, einschalten, den Einrichtungsprozess durchlaufen und wir stürzen uns auf das neue OLED Display, freien Speicherplatz, die Kamera und und und. Natürlich darf FaceID auch nicht fehlen. Gerade letzteres hat sich in den Stunden nach der Aufnahme dieses Videos sehr bewährt.

iPhone X Produktseite: https://www.apple.com/de/iphone-x/

Apple iPhone X Unboxing und erster Eindruck

Pünktlich am Freitag wurde das neue iPhone X geliefert, aber das Faultier war ja noch gar nicht da. Das dürfte inzwischen schon der zweite iPhone Start sein, den ich verpasse, aber trotzdem haue ich natürlich meine Videos zu dem Gerät raus. Man merkt es, ich bin hin- und hergerissen zwischen der Begeisterung für ein neues Design und dem Zweifel am Preis und dem Displayformat.

iPhone X Produktseite: https://www.apple.com/de/iphone-x/

iPhone X Start, Videos und meine Erwartungen

Heute ist großer iPhone X Verkaufsstart, die Fans kampieren vor den Stores oder hüpfen aufgeregt an der Haustür und das Faultier ist noch im Urlaub. Ja richtig gehört, da gehöre ich zu den Glücklichen, deren iPhone X Bestellung zum Launch ankommt, aber dann bin ich noch gar nicht zuhause. Und ja, ich freue mich auf das Gerät, aber dennoch halten sich meine Erwartungen in Grenzen. Natürlich kann man sagen, die 250 bis 340 Euro Aufpreis zum iPhone 8 Plus bzw. iPhone 8 sind auch nicht mehr viel in Relation, aber puh, ich bin da dennoch skeptisch.

iPhone X Produktseite: https://www.apple.com/de/iphone-x/

Apple iPhone 8 Test Fazit nach 72 Stunden

Eine gute Woche habe ich jetzt mit dem neuen iPhone 8 verbracht, es wird Zeit für einen ersten ausführlichen Testbericht. Ich mache es kurz, ja, 800 Euro sind eine Menge Geld für ein Smartphone, dafür bekommt man aber auch eine richtig gutes Gerät, was fast in allen Kategorien völlig zu überzeugen weiß.

Positiv:
– Kamera
– Performance
– Lautsprecher
– Display bei Sonnenlicht

Neutral:
– Fingerabdruckscanner

Negativ:
– kein Köpfhörereingang
– Akku
– Preis

Apple Watch Series 3 Test Fazit nach 72 Stunden

Seit genau einer Woche habe ich die neue Apple Watch Series 3 in der LTE Version nun im Dauereinsatz, Zeit für ein erstes Video. Wir gehen einmal fix die unterschiedlichsten Punkte durch:
– Verarbeitung, gibt’s schon Kratzer, Gefühl beim Tragen, Vibrationsmotor
– Geschwindigkeit, Vergleich zu anderen Apple Watch Versionen
– Akkulaufzeit und natürlich noch die Preis- und Empfehlungsdiskussion
Leider ist die sSIM immer noch nicht aktiviert, daher konnte ich die Telefonqualitäten wenn die Uhr ohne iPhone auf sich alleine gestellt ist, sowie den Akkuverbrauch in dieser Disziplin noch nicht überprüfen.

Apple Watch Series 3 LTE Unboxing und erster Eindruck

Apple hat mit dem iPhone 8 auch eine neue Apple Watch Generation vorgestellt, die Series 3. Die kommt in zwei Versionen, „normal“ oder für 80 Euro Aufpreis mit einer integrierten eSIM und der daraus resultierenden Möglichkeit, auch ohne iPhone zu telefonieren oder Datenverbindungen zu nutzen. Diese Cellular Version hat aber noch zwei weitere Vorteile, sie hat doppelt soviel internen Speicher verbaut, 16GB statt 8GB, und ist auch mit dem Sport Loop Band verfügbar, was der normalen Series 3 Version nicht vergönnt ist.