LG UltraFine 5K Display Test Fazit nach 72 Stunden

Eine knappe Woche mit dem neuen 5K Monitor von LG, der von Apple empfohlen wird, ist nun rum, Zeit für ein eher ernüchterndes Ergebnis. Während das Bild wirklich hervorragend ist, kann der Rest vom Monitor so gar nicht überzeugen. Erst recht nicht für einen Preis von 1050 oder gar fast 1400 Euro.

Positiv:
– Farben/Bildqualität
– Thunderbolt 3 / USB-C Anschlüsse

Neutral:
– Spiegelungen
– Helligkeitssteuerung über Apple Tastatur

Negativ:
– Lautsprecher/Lautstärke-Abstufung
– Zusammenspiel mit dem 13 Zoll MacBook Pro
– Webcam (Bildrauschen)
– keine automatische Helligkeitssteuerung

One thought to “LG UltraFine 5K Display Test Fazit nach 72 Stunden”

  1. Hallo Technikfaultier,

    Ich habe mir selbst vor ein paar Wochen das neue MacBook Pro zugelegt, allerdings in 15″ und mit 2,9GHz i7 und mit Radon Pro 460 und natürlich Spacegrey.

    Ich habe die „es hängst sich auf“-Probleme beim An- und Abstecken des Thunderbolt-Docks mit angeschlossem Monitor (Dell 24″ 4k) auch gehabt.
    Allerdings haben sich diese in den letzten Tagen in Luft aufgelöst…
    Ich habe sowohl unter MacOS als auch Win10 (BootCamp für Autodesk Programme) keine Probleme mehr wenn ich bei geöffnetem oder geschlossenem MacBook Monitore an- oder abstecke.
    Besteht das Problem bei dir weiterhin?

    Beste Grüße,

    JMM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.