Meine Microsoft Surface Tablet Geschichte – Update

 

UPDATE#4: Montag, mal wieder. Heute ist  es genau eine Woche her und immer noch kein Surface Tablet da. Die Microsoft Hotline hat sich auch nicht wieder gemeldet, Zeit die Pressestelle wieder zu nerven. Und siehe da, es gab direkt eine Antwort, jedoch noch nichts Konkretes:

Guten Morgen Carsten,

ich habe inzwischen von den Kollegen aus den USA erfahren, dass es sich bei den Stornierungen um Fälle handelt, die jeweils auf Einzelbasis geklärt werden müssen. Da diese Info alleine Euch wenig bringt, warte ich aktuell noch darauf, dass sie mir sagen, ob Ihr Euch beim Support nochmal melden solltet oder ob die sich bei Euch melden oder was da jetzt der richtige Weg ist, damit Ihr Euer Surface bekommt.

Es tut mir leid, dass das so lange dauert – ich bin aber dran.

UPDATE#3: Auf den letzten Drücker hat sich dann heute um 15:00 wie versprochen der Microsoft Kundenservice wieder bei mir gemeldet. Und hat mir mitgeteilt, festhalten, dass es ein Problem gegeben hat, dass Microsoft aber keine Schuld treffe, sondern die Kreditkarteninstitute, die eine Belastung der Kreditkarte verhindert hätten.

… Erstmal sacken lassen… Da erzählt mir jetzt der Kundenservice eine alte falsche Geschichte, die gestern Nachmittag bereits die Microsoft Pressestelle zurückgenommen hat. Soviel zum Thema wie denn die Kommunikation bei denen läuft. Da werden über 20 Stunden hinweg immer noch die Leute falsch informiert. So etwas macht einfach fassungslos, wütend und traurig, weil man ja gar nichts ändern kann.

Ich habe dem Mitarbeiter dann auch erstmal in Ruhe aufgeklärt, was einige Ebenen über ihm nach Außen kommuniziert wird. Klar, juckt den nicht, der macht auch nur seine Arbeit und freut sich, wenn er um 17:00 den Sch… hinter sich lassen kann. Auch die Info, dass meine Kreditkarte aber ordnungsgemäß von Microsoft über den vollen Kaufpreis den Surface belastet wurde, hat ihn nicht sonderlich interessiert. Mir wurde aber hoch und heilig versprochen, er fragt nach und meldet sich wieder… Fortsetzung folgt.

 

UPDATE#2: Und die Microsoft Pressestelle lässt neues verlauten. Man rudert zurück, jetzt liegt der Fehler anscheinend doch nicht mehr bei den bösen bösen Kreditinstituten. Man sucht weiterhin nach dem Problem und lässt verlauten:

Unseren Informationen nach gab es bei den Stornierungen Probleme mit den Kreditinstituten. Da einige von Euch jedoch von Ihren Kreditinstituten erfahren haben, dass auf deren Seite alles passen müsste, gehen wir der Sache weiter auf den Grund.

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass die Ursachenforschung zusammen mit Lieferanten und Kreditinstituten etwas Zeit benötigt, und wir bedanken uns weiterhin für Eure Geduld. Wir arbeiten daran, dass Ihr Euer Surface so schnell wie möglich in den Händen haltet. “

Tut mir leid, dass ich aktuell nicht besser helfen kann – aber was Dein konkretes Problem angeht: Wir arbeiten weiter dran, da wir von Euch gehört haben, dass der Fehler anscheinend doch nicht  bei den Kreditinstituten liegt.

Bleibt abzuwarten wie die Sache weitergeht. Besonders hoch sind inzwischen die Erwartungen an eine Wiedergutmachung von Microsoft, da Leute die nur 3 Tage länger auf ihr Surface warten mussten bereits 50,- Guthaben bekommen haben.

UPDATE: Ich habe natürlich mit diesem Blogbeitrag und Verlinkungen auf Facebook, Twitter und G+ versucht, in der Sache Druck zu machen, so weit das hier mit meinem kleinen Blog überhaupt möglich ist. Auch eine Mail an die Pressestelle von Microsoft ging raus. Und die hat sich nun endlich gemeldet, wie ihr unten in den Kommentaren lesen könnt.

Hallo, laut unserem aktuellen Kenntnisstand scheint es Probleme mit den Kreditinstituten gegeben zu haben. Weitere Infos hier: http://www.drwindows.de/content/1037-kreditkarten-panne-schuld-surface-stornos-gutscheine-fuer.html

Ich jedoch empfinde dieses „War ja nicht unsere Schuld“ als überhaupt nicht hilfreich. Apple, Amazon, Google und Co haben keine Probleme mir über meine Kreditkarte Dinge zu verkaufen. Außerdem ist mir die Schuldfrage ziemlich egal. Ich möchte eine gute und schnelle Lösung für alle enttäuschten Surface Käufer! (Update Ende)

 

1. Hotline Warteschlangenmusik wird ALLE 15 Sekunden von der Ansage unterbrochen „Vielen Dank für Ihren Anruf, der nächste freie Nasenbär ist für Sie… blablablabla“. ALLE 15 Sekunden… sehr sehr nervig.

2. Mitarbeiter war natürlich von dem Problem peinlich berührt. Meinte aber, eventuell wird meine stornierte Bestellung ja doch noch ausgeliefert. (Ja ne ist klar, und morgen bringt der Weihnachtsmann den Osterhasen vorbei)

3. Standard Lösung, ich solle doch einfach noch mal bestellen. Da musste ich IHM erstmal schonend beibringen, dass meine 32GB Surface Variante mit Touch Cover AUSVERKAUFT und nicht bestellbar ist.

4. Darauf sein „genialer“ Tipp, einfach das Surface ohne Touch Cover mit 3 Wochen Wartezeit bestellen und dann das weiße Touch Cover auswählen, das schwarze Touch Cover ist übrigens auch nicht mehr bestellbar. Oh und nicht vergessen, diese Variante kostet nur 20,- extra.

5. Einen Rabatt Code dafür oder irgendeine Art von Expresslieferung sollte es übrigens nicht als Entschädigung geben, nur falls sich jemand fragt, wie Microsoft, so etwas wieder gut machen will.

6. Dann bin ich doch etwas ungemütlich geworden. Jetzt wird der Vorgang eskaliert und ich werde hoch und heilig bis aller spätestens morgen 15:00, wuhu welche Geschwindigkeit, zurückgerufen.

14 thoughts to “Meine Microsoft Surface Tablet Geschichte – Update”

    1. Hi Annabelle,
      schon mal Danke, dass Ihr euch von der Microsoft Pressestelle hier meldet. Trotzdem verwundert es doch sehr, warum Apple, Amazon, Google und Co, keine Probleme mit Bezahlvorgängen über meine Kreditkarte haben bzw. diese erst auslösen.
      Das ist schon mal Mist.

      Dazu kommt, wie ihr mit dem Problem umgeht. Kunden werden im Regen stehen gelassen, eure Hotline weiß von vorne bis hinten nicht, was Sache ist und wie sie helfen soll. Kunden die sich früh für euch und eurer Produkt entschieden haben, sollen jetzt 3 Wochen Wartezeit oder gar kein Produkt in Kauf nehmen? Das ist ein ganz schlechter Service Microsoft.

      Ich hoffe ihr findet zügig eine geeignete Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.