Motorola Moto G Unboxing und erster Eindruck

Motorola Moto G Unboxing und erster Eindruck

So eine kleine Smartphone Verpackung gab es hier noch nie. Aber Motorola schummelt, denn man spart sich das USB Ladegerät. Auch erfährt man kaum etwas über das Gerät selber auf der Box. Es wird mit Google Diensten geworben, das HD Display erwähnt, aber knallharte Hardwarefakten? Fehlanzeige, Motorola konzentriert sich geschickt auf seine Zielgruppe. Denen sind die reinen Werte egal, die wollen Surfen, Maps, YouTube und Apps.
Wenn man das Gerät in der Hand hat, ist man positiv überrascht. Das Moto G ist weit weg von einem billigen Plastikbomber den man sonst in dieser Preiskategorie vorfindet bzw. bei so einem Preis erwarten würde.

One thought to “Motorola Moto G Unboxing und erster Eindruck”

  1. Hi Technikfaultier,

    du hast das Moto G ja schon zuhause. Im PlayStore gibt es die App „Touchless Control“ von Motorola, welche nur für die USA-Smartphones verfügbar ist. Die apk-Datei soll aber im Internet verfügbar sein.
    Könntest du testen, ob diese Datei auf dem Moto G zu installieren ist?
    Wenn das klappt, würde ich mir das Moto G sofort kaufen!
    Warte seit Einführung des Moto X auf diese Funktion in Deutschland, wurde aber bei der Vorstellung des Moto G total enttäuscht :-(.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.