Dell U4320Q 43 Zoll Monitor Unboxing und erster Eindruck

Auf der CES 2020 habe ich jedem der nicht bei drei auf den Bäumen war von diesem Monitor vorgeschwärmt. Klar, es gab auch etliche andere tolle Dinge auf der Messe, aber für mich war es das erste Mal, dass ich direkt an einem 4-fach Monitor rumspielen konnte. Der Börsenhändler in mir war sofort begeistert, naja und auch sonst hatte ich schon länger über zwei weitere Monitore über meinen beiden jetzigen nachgedacht. Aber dann hätte ich ja so eine Halterung gebraucht und der ganze Kabelsalat…

Dell U4320Q Infoseite: https://dell.to/2uPYWrM

One thought to “Dell U4320Q 43 Zoll Monitor Unboxing und erster Eindruck”

  1. Ich kann die Begeisterung für diesen Monitor leider nicht wirklich teilen.
    Ich hab ihn und ich habe auch das Vorgängermodell P4317Q.
    Gründe:
    – Im direkten Vergleich gibt es trotz einiger Jahre Unterschied, keine Verbesserung beim Bild und gar keine Verbesserung beim Blickwinkel.
    – Die Helligkeit ist sogar geringer als beim alten Modell (ja 100% eingestellt)
    – Das man USB C zum laden und Bildübertragung nutzen kann, ist ja OK, aber das man den Laptop dafür nicht einfach an die Seitenbuchse anschließen kann ist schon sehr traurig. Jedesmal hinter den Monitor für das einstecken ist kacke.
    – Es ist ein entweder oder USB-C d.h. man kann den PC anschließen, wenn man dann aber mal den Laptop anschließen will dann muss man umstöpseln.

    Wenn ich das so vergleiche mit den übrigen Monitoren die ich so hab (wir haben hier ca. 10 Monitore), dann kommt es mir vor, als wäre bei Dell die Zeit/Technik etwas stehen geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.