Acer Aspire TimelineX 4830TG

Gerade beim heutigen Amazon Cyber Monday Reloaded (boah wer denkt sich diese Namen aus?) endlich, denn das Gerät war schon zum 3. Mal dabei, beim Acer Aspire TimelineX 4830TG zugeschlagen.

Nein, nicht für mich, aber ich werde das Gerät geliefert bekommen, darf es auspacken und einen Abend lang testen, yippi ;o)

Also freunde der Notebookunterhaltung, freut euch auf ein spannendes Unboxing, Game, Tests und HD Videos in allen Farben und Formen.

Gekostet hat das Gerät 549,- und es sind noch einige bei Amazon da:

Amazon Cyber Monday Reloaded

 

Asus A52 Test

Eine Woche ist rum und der Asus A52 mit P6100 CPU, 2Gb Ram, 320GB Festplatte, 3 USB 2.0, VGA und HDMI out, inklusive DVD-Brenner, Webcam und selbst aufgespieltes Win 7 hat bestanden.

Damit hab ich das Fazit direkt vorweggenommen. Für 250,- bei Amazon geschossen, eignet er sich wunderbar für eine weitere Bekannte. Surfen, YouTube, HD Videos, Skype und Bilder, das sind mal wieder die üblichen Verdächtigen. Alles erfüllt der Asus ohne Probleme und Ruckler. Das Touchpad ist groß genug und beherrscht 2 Finger scrollen. Die Webcam und das Mikrofon reichen dicke für Google Chat und Skype. Die Anschlüsse sind gut verteilt, das Ladegerät ist kompakt und der Stecker rakt nicht weit heraus (1,5 cm)

Weniger schön ist das spiegelnde Display. Wer das muss man mögen. Durch Helligkeit auf Maximum federt man eine ganze Menge ab, aber bei einem hellen Hintergrund wird man doch sehr gefordert. Grundsätzlich aber nicht schlimmer oder besser als bei anderen Glossy Geräten. Wer mit Macs klar kommt, überlebt auch den Acer A52.

Nächster Kritikpunkt ist die Tastatur. Biegt sich leicht durch und lässt sich komplett mit etwas Druck um einige Millimeter bewegen. Es ist nicht schlimm, man gewöhnt sich dran. Nach einer Woche ist mir das gar nicht mehr aufgefallen. Aber man weiß halt einfach, es geht um auch um Läääääängen besser. Aber für 250,- schaut man gerne darüber hinweg. Selbst für 350,- könnte ich damit leben.

Ja incl. Win 7 wäre dieser Rechner mir auch 350,- wert gewesen. Klar, ich verzichte auf einen i3 und eine 5470, aber, dafür bekomme ich eine LEISES Notebook. Asus hat es wirklich drauf im absoluten billig Segment leise Notebooks zu bauen. Einschalten und ein leises Grundrauschen ertönt. Es ist dumpf es ist tief und man gewöhnt sich dran und nach einigen Minuten nimmt man es gar nicht mehr wahr. Kein hohes Fiepen, kein unregelmäßiges Hochfahren, kein Start und Stopp. Nein, ein leises permanent anwesendes, aber nicht störrendes Rauschen. So soll es sein.

Dazu eine Akkulaufzeit von 4 Stunden bei normalem Surfen, mit etwas Flash und einigen Videos, Helligkeit auf 60%. Klar sind auch nur 2,5-3 Stunden drin, wenn man zockt oder die Kiste ein 1080p Video über HDMI ausgeben lässt. Reicht also dicke aus.

Verarbeitung hält sich in Grenzen. Klar Hartplastik und ein spiegelnder Rahmen, dazu immer mal wieder ein Knacken, wenn das Plastik belastet wird. Nicht ganz so ideal besonders vorne an der Kante, aber es hält sich im Rahmen. Totschlagargument: Bei dem Preis….

Der Sound. Es steht zwar Altec drauf, aber Premium Sound ist das nicht. Es ist normaler Notebook Klang. Dünn, ohne Bass und man wünscht es sich immer einen Tick lauter. Aber zum YouTuben reicht es. Zum Video Abend empfehle ich den VLC Player um noch etwas mehr Lautstärke rauszupressen.

Zocken geht. Die Spiele von Vorgestern laufen auf der integrierten Intel Graka. Mein Lieblingsshoter Battlefield Heroes läuft stabil. MassEffekt 2 hält sich in Grenzen. Flüssig ist anders. Aber wer nicht unbedingt in nativer Auflösung spielen will, schafft selbst das einigermaßen vernünftig. Zum Spielen würde ich aber eindeutig nach einer Variante mit ATI 5470 Ausschau halten.

Fazit siehe oben. Aber noch mal. Wer einfach eine ruhige Kiste für alles außer anspruchsvolle Spiele sucht, die leise ist, einige Stunden ohne Strom auskommt, mit Webcam und HDMI dem sei dieser Einstiegs A52 an Herz gelegt.

Acer Aspire 5742G Bericht

Die Tage ist bei mir ein neues Notebook für einen Kumpel angekommen. Bedingungen waren wieder mal einfach, soll alles können und nichts kosten. Naja, das ist übertrieben, 500,- waren absolutes Maximum und ältere Spiele, besonders Rollenspiele, sollten darauf laufen.

Meine Wahl fiel auf das Amazon Top listed Notebook Acer Aspire 5742G. In der 374G32Mnkk Ausführung. Je nach Zeitpunkt kostet es zwischen 400,- und 449,- bei Amazon.

Das glossy Display war egal, da das Notebook eh nur auf dem Schreibtisch oder Sofa eingesetzt wird. Der i3 370M Prozessor reicht dicke aus. 320GB HDD sind auch mehr als genug, wenn man von 120GB kommt ;o) Und die ATI 5470 GPU sollte einen anständigen Job bei den alten Spielemöhren machen.

Das Testvideo zeigt eigentlich schon alles. Der Lüfter ist angenehm ruhig. Wenn er dreht dann sehr leiste. 1000 mal besser als beim blöden G62 von HP. Sound ist auch in Ordnung, trotz des anscheinend nur einen Lautsprechers. Beim YouTuben, Videos schauen und Spiele testen ist mir jedenfalls nichts negatives aufgefallen. Power hat das Ding sowieso genug. Akkulaufzeit würde ich jetzt mal auf 3-4 Stunden tippen, je nach Auslastung bei normaler Benutzung, d.h. ohne Flash, Spiele oder sonstige anstrengende Dinge.

Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung, wenn man mit einem Glossy Display leben kann. Die 100,- mehr im vergleich zu den Einstiegsgeräten von Asus zeigen ihren Nutzen in einem stabileren Gehäuse, einer besseren Tastatur und natürlich in einer vernünftigen Einstiegsgrafikkarte.

Der Technikonkel Teil2

Wir erinnern uns. Ich habe noch eine Bekannte, die technisch aufgerüstet werden muss. Vorraussetzungen an den neuen Laptop: Office Gedöns, DVD-Laufwerk und leise muss er sein. Gerade beim letzten Punkt macht mir ja das HP G62 einen Strich durch die Rechnung. Sauschade, wirklich ein tolles Angebot für wenig Kohle. Aber naja, weiter geht´s.

Nächste Idee war einmal bei den Acer Timelines vorbeizuschauen. Mein 3810TG war damals auch kaum zu hören. Mhm…550,- und aufwärts. Und schon fällt mir noch etwas anderes ein. Ein Kumpel hat einen Asus Plastikbomber, ein X5DIJ-SX155L. Das gab es damals für ca. 330,- bei Amazon als billigstes Notebook ohne Betriebssystem. Mit Win 7 verrichtet das noch heute seinen Dienst zur vollsten Zufriedenheit und ist dabei sehr sehr leise.

Also, auf zu Amazon und was haben wir da heute als Nachfolger? Ein Asus A52F:

Wieder ein dicker, glänzender Plastikbomber, ohne OS für 329,- Macht ja nix. MSDNAA Lizenzen gibt es ja wie Sand am Meer. Eben noch bestellt und morgen schon bei mir ;o) Hoffentlich schön leise und mal sehen wie gut der DualCore ohne HT gegen den i3 ist.


Flattr this

Das HP G62 ist da

Nach einigen Schwierigkeiten mit UPS hat es das HP G62-b62sg endlich zu mir geschafft. Ausgepackt war es schnell und der erste Eindruck ist durchaus positiv. Ich hab ganz vergessen, was 15 Zöller doch für dicke Brocken sind. 2,5kg feinstes schwarzes Hardplastik. Schön ist anders, aber in dieser Preisklasse absolut oberer Standard. Note 2

Mit dieser Preisklasse meine ich natürlich den Mydealz Deal für 419,- Zum normalen Preis für 500-600,- würde man diese Qualität erwarten.

Linker Hand befinden sich VGA, HDMI, Netzwerk, 2xUSB, Mic+Headset und der Cardreader.
Vorne ist nix. Hinten auch nicht.
Und rechts, USB, Lock und DVD-Laufwerk.
Alles vorhanden, was da Herz begehrt. Einzig der Anschluss des Netzteils braucht gute 5-7 cm Platz an der linken Seite, daher Note 2-.

Einmal aufgeklappt und die mit Spannung erwartete, weil viel diskutierte, Tastaturanordnung in Augenschein genommen.

Ganz klar: Gute Tastatur. Nichts gibt nach, guter Tastendruck, nichts wackelt. Die Anordnung der Sondertasten einmal außenrum stört mich überhaupt nicht. Bin jetzt nach 2 Tagen Dauereinsatz nicht einmal auf eine Taste gekommen, die ich nicht treffen wollte. Ganz klar eine solide 2.

Ich war ja schon vorgewarnt, was den Lüfter beim Einschalten angeht, aber war doch etwas erschrocken. Nach 1 Sekunde passiert noch nichts, doch dran dröhnt ein Düsenjet durchs Zimmer. Für ca. 20 Sekunden klingt das Teil wirklich nicht schön. Damit erntet man bestimmt mitleidige oder genervte Blicke an einem ruhigen, bevölkerten Ort. (Seminarraum/Bib/etc.) Note 5

Aber nach 20 Sekunden ist der Spuk vorbei und Windows Home Premium auch schon fast einsatzbereit. Doch nur fast, denn der Lüfter dreht munter wahrnehmbar seine Runden zusammen mit dem Grundrauschen der 7200rp-Platte. Bei offenem Fenster oder normalem Bürolärm fällt es gar nicht auf. Aber in einer ruhigeren Umgebung ist es ohne Anstrengungen präsent. Dazu kommt ein nur ab und an leicht hoher Zirp-Ton von der Festplatte. Nein, die ist nicht kaputt, alles gescheckt. Es ist dieser normale bekannte Hohe Festplatten-Ton, den man nur manchmal und auch nur in jungen, nicht discogeschädigten Jahren hören kann ;o) Note 3-

Etwas mit Windows rumgespielt, Chrome installiert und ab ins WWW. Läuft alles wunderbar. Aber wen wundert das, bei einem neuen System mit einem i3? Klar, ist natürlich wieder ein Haufen HP Müll und Antivieren Gedöns installiert. Fix decrapifier drüber laufen lassen. Und erstmal Kaffee holen.

Doch oh Graus, wenn man den HP G62 jetzt aus dem Ruhezustand/Standbye holt, ratet wer für 20 Sekunden wieder da ist? Genau, unser Freund der Turbo-Lüfter. Wer denkt sich so einen Käse bitte aus? 20 Sekunden nach jedem kurzen Zusammenklappen oder Standbye? Das ist absolut nervtötend. Note 5

Und wo wir gerade dabei sind. Der Wechsel zwischen ATI und Intel HD läuft automatisch beim anstecken des Netzteils ab. Netterweise wird man gefragt, ob man auch will und dann wird der Monitor für 0,5 Sekunden schwarz und man hat mehr oder weniger Dampf. Natürlich kann man die Umstellung auch manuell mit wenigen Klicks durchführen und das Automatische Umstellen ein- oder ausschalten. Note 2

Youtube 720p Videos laufen aber auch schon mit der Intel HD ruckelfrei und ohne Probleme. Die CPU Last liegt bei ca. 20-30% unter Google Chrome und out of the box.

Die Altec Boxen liefern genug Lautstärke bei mir ab. Natürlich reicht es nicht zur Partybeschallung oder einem Film in größerer, lauterer Runde. Aber es reicht jederzeit dicke aus, ohne dass man angestrengt hinhören muss, bei normalen Aktivitäten. Also Musik, Radio, YouTube und Filmen zu zweit. Note 2

So, genug geschrieben. Fazit: Klasse Teil für 419,- wenn man mit dem nervigen Lüfter beim Erwachen leben kann und das Notebook in einer etwas lauteren Umgebung einsetzen will. Für empfindliche Gemüter leider nicht zu empfehlen. i3, 4Gb Ram und Ati 5470 sucht man sonst in dieser Preisklasse vergebens. Dazu kommt eine gute Verarbeitung und eine solide Tastatur.

Flattr this

Der Technikonkel

Kennt ihr sicher alle. Jemand aus eurem Bekannten oder Familienkreis fragt euch um Rat, weil er/sie sich ein neues Notebook/Rechner/Handy/Email/Fernseher oder was auch immer zulegen möchte. Nach Jahren des „hättest du mal mich gefragt“ und „was hast du dir dabei nur gedacht“ seid ihr endlich an dem Punkt angekommen, an dem ihr immer schon einmal sein wolltet.
Ihr werdet gefragt bevor der Kauf getätigt werden soll. Und mit etwas Glück wird sogar auf euch gehört.

So auch dieses mal. Eine Freundin fragt mich um Rat. Ihr Notebook aus Studiumzeiten sollte nun endlich ersetzt werden. Eine 10 Jahre alte Möhre die damals 2000,- DM gekostet hat. Diesen Betrag wollte sie nun wieder anlegen. Dann bin ich mit ihr den üblichen Fragenkatalog durchgegangen, um herauszufinden was sie denn nun wirklich braucht.

– Notebook sollte es wieder sein
– 15 Zoll oder kleiner, aber mindestens 13´
– Das Ding wird zu 99,9% nur auf dem Schreibtisch stehen, also Akkulaufzeit ist vernachlässigbar
– Damit erübrigt sich auch die Frage nach einem matten Display
– Bisher hat sie alle ihre Daten auf einer 80GB Festplatte, da sollten schon 250-320 GB ein Traum sein
– DVD-Laufwerk soll noch vorhanden sein
– Extra Nummernblock auf der Tastatur ist egal
– Ebenso wie Trackpad und Maustasten, sie will ihre separate Maus weiter benutzen
– Spielen tut sie nicht
– Und an den Fernseher soll das Ding auch nicht angeschlossen werden
– Aber leise soll das Ding sein
– Und schnell ins Internet soll er gehen können ;o)
– Zum Emails checken
– Und Powerpoint Folien basteln
– Mehr als eine Stunde am Tag wird das Ding nicht laufen

Dadurch hab ich doch schon mal ein ganz ganz tolles Bild, was sie denn nun wirklich braucht. Die 1000,- wären leicht auszugeben. Aber ich habe ja noch mehr vor. Den Wechsel zu einem Mac möchte sie nicht, käme meinem Plan auch nicht sehr entgegen. Denn, sie hat noch ein altes Nokia irgendwas. Das geht ja mal gar nicht. Da muss doch ein Smartphone her. iPhone würde passen, aber meinen Rahmen sprengen.

Der Plan ist also ganz einfach.
1 Neuer Laptop
1 externe Backup Platte
1 Smartphone
und noch einen Haufen Kohle übrig