Nokia 9, Nokia 4.2, Nokia 3.2 & Nokia 1 Plus auf dem MWC 2019

Bereits am Sonntag hat HMD Global zur Pressekonferenz vor dem MWC 2019 in Barcelona geladen, am nächsten Tag hatte man dann die Gelegenheit sich die neuen Geräte in Ruhe anzuschauen und auch schon etwas damit rumzuspielen. Wobei man sagen muss, dass die Kamerasoftware vom Nokia 9 Pure View wohl immer noch nicht final gewesen ist. Zum Nokia 9 Preis sollte man vielleicht noch anmerken, dass das Gerät „nur“ mit einem Qualcomm Snapdragon 845 ausgestattet ist und nicht wie andere High-End Geräte 2019 mit einem Snapdragon 855. Andere Dinge, wie die 5 x 12 MP Kamera auf der Rückseite, das 2K pOLED Display, drahtloses Laden und Fingerabdruckscanner unterm Display lesen sich hingegen schonmal sehr gut. Natürlich wird sich erst noch zeigen müssen, wie gut und ausgereift deren Pure View Technologie letztendlich wirklich ist. Leider liefen die Geräte auf der Messe genau in diesem Punkt noch nicht flüssig, Updates sollen aber vor Verkaufsstart noch kommen.

Verfügbarkeiten laut Nokia:
Nokia 9 PureView soll ab Ende März 650 EUR verfügbar sein.
Nokia 4.2 soll ab April für 200 EUR verfügbar sein.
Nokia 3.2 soll ab Mai für 160 EU verfügbar sein.
Nokia 1 Plus soll ab Mitte März für 110 EUR verfügbar sein.


 

Aus der Nokia Pressemappe:

Nokia 9 PureView

Das Nokia 9 PureView ist das weltweit erste Smartphone mit einem Fünf-Kamera-System mit ZEISS-Optik. Es verfügt über zwei Farb- und drei Monochromsensoren für verbesserte Schärfe und Details. Die fünf Linsen arbeiten im Einklang, um bis zu zehn Mal so viel Licht einzufangen, wie ein einzelner Farbsensor[5] der gleichen Art. Jedes vom Nokia 9 PureView aufgenommene Foto ist in HDR, mit einem Dynamikbereich von bis zu 12,4 Blendenstufen und einer vollen 12MP Tiefenkarte. Sowohl dunkle, als auch helle Bildbereiche kommen mit atemberaubendem Detail in jedem 12MP JPG-Foto zur Geltung. Die Tiefenkarte ermöglicht einen ästhetischen Bokeh-Effekt, und sogar das nachträgliche Anpassen des Fokus in Google Photos. Das Nokia 9 PureView maximiert die heterogene Rechenarchitektur der Qualcomm® Snapdragon™ Mobilplattform und kombiniert sie mit einem dedizierten Prozessor zur Fotoberechnung. Das Ergebnis ist ein Blick in die Zukunft der Smartphone-Fotografie, mit beispielloser Kontrolle über die Fotos, nicht zuletzt durch die verbesserte UI des Kamera-Profimodus. Das Nokia 9 PureView kann Bilder im unkomprimierten RAW „DNG“-Format abspeichern und, dank einer Partnerschaft mit Adobe Photoshop Lightroom, noch auf dem Gerät selbst bearbeiten.

 

Nokia 9 PureView rundet die Flaggschifferfahrung ab mit fortschrittlicher Qualcomm Snapdragon Chipset-Technik, einem 2K pOLED „PureDisplay“-Bildschirm, integriertem Qi Wireless Charging und einem Fingerabdrucksensor unterm Display. Die eingebetteten Kameras stechen nicht aus dem hochwertig verarbeiteten Geräterücken heraus, und mit dem widerstandsfähigen Corning® Gorilla® Glass 5 auf der Vorder- und Rückseite übersteht das Nokia 9 PureView das Auf und Ab des Lebens. Das Gesamtpaket ist ein makelloses, edles Design mit der Bauqualität, die man von einem Nokia Phone erwartet.

 

Nokia 4.2

Nokia 4.2 wurde entworfen, um die neuesten Smartphone-Innovationen zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Das wertige Glasdesign und das All-Screen-Display sind nicht nur oberflächlich schön: Sie beherbergen auch eine Dual-Rückkamera, KI-Innovationen und ein Qualcomm Snapdragon Chipset der neuesten Generation, alles angetrieben durch das neueste Android 9 Pie. Erstmals mit dem Google Assistant Button ausgestattet, wird das Nokia 4.2 die Smartphone-Bedienung revolutionieren. Durch einfaches Drücken erhält der Nutzer sofort Zugriff auf Google Assistant, und doppeltes Drücken liefert einen visuellen Überblick des Tages, mit intelligenten Vorschlägen und personalisierten Informationen. Langes Drücken des Buttons aktiviert den Walkie-Talkie-Modus, in dem der Google Assistant zuhört, bis der Button nicht mehr gedrückt wird. Die kompakte Größe des Nokia 4.2 und sein Edge-to-Edge-Display mit schmaler „Selfie-Notch“ machen das Smartphone nur 8,4mm dick, schlank genug für die einhändige Bedienung. Nokia 4.2 bringt zudem aus Flaggschiffen bekannte Features wie eine Dualkamera zu einem neuen, erschwinglichen Preispunkt.

 

 

Nokia 3.2

Nokia 3.2 kombiniert das größte HD+ Display seiner Preisklasse mit unserer typischen zweitägigen Akkulaufzeit1, all das angetrieben durch das neueste Android 9 Pie. Auf dem beeindruckenden 6,26″ HD+ Display des Nokia 3.2 kommen Filme, Serien und Streams lebensgroß zur Geltung. Akkulaufzeit wird beim Nokia 3.2 gleich mehrfach großgeschrieben: Die Kapazität des Akkus braucht sich nicht vor Geräten im Premiumsegment zu verstecken, und clevere Optimierungen auf Hard- und Softwareseite holen das Beste aus ihm heraus. Angetrieben durch die Qualcomm Snapdragon 429-Plattform meistert das Nokia 3.2 Tasks mit Leichtigkeit. Zudem kommt es mit dem Google Assistant Button, um die Smartphone-Bedienung zu revolutionieren: Einmal Drücken für sofortigen Zugriff auf Google Assistant, doppeltes Drücken für einen visuellen Überblick über den Tag und langes Drücken für den Walkie-Talkie-Modus.

 

Nokia 1 Plus

Das Nokia 1 Plus ist das neueste Mitglied in der Familie der Android Go-Edition Smartphones und definiert das Einsteigersegment neu. Als eines der ersten Go-Edition Smartphones mit Android 9 Pie vereint es eine smarte Kamera und einen großen Bildschirm mit Nokia-Qualitätsdesign und einem außergewöhnlich günstigen Preis. Die beliebtesten Apps, Spiele und die neuesten Android Go-Edition-Features, wie der Google Assistant Go, sind auf dem Nokia 1 Plus verfügbar. Das Gehäuse aus farbigem, stabilem Polycarbonat liegt mit seiner angenehmen Nanotextur, die sich bis zum Display um den Rücken schmiegt, gut und stabil in der Hand. Dank Autofokus-Rückkamera erhalten Fotos großartige Details und die neue Frontkamera, die um das „Beautify-Feature“ erweitert wurde, verbessert intelligent Selfies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.