Sony PlayStation Now Test Fazit nach einer Woche

Seit einer Woche komme ich mal wieder vermehrt zum Spielen. Das liegt daran, dass Sony mir eine Jahreslizenz für ihren PlayStation Now Dienst gegeben haben. Dahinter verbirgt sich aber nicht nur eine Spiele-Abo, sondern auch ein Cloud-Gaming Dienst, der es ermöglicht Spiele nicht nur auf die PS4, sondern auch auf den PC zu streamen.

Positiv:
– Läuft
– Streaming bis 60fps
– Endlich PlayStation Titel auf dem PC spielen

Neutral:
– Downloads nur auf der PS4 möglich
– Downloads nur bei PS4 und PS2 Titeln möglich
– Wechselnde AAA Titel (aktuell z.B. God of War, GTA V, Uncharted 4 und Infamous Second Son nur bis zum 2.1.2020 verfügbar)

Negativ:
– Nur 720p beim Streaming
– Nur Stereoton beim Streaming

PlayStation Now Infoseite: https://www.playstation.com/de-de/explore/playstation-now/


17 thoughts to “Sony PlayStation Now Test Fazit nach einer Woche”

    1. Ho Ho liebes Technikfaultier,hatte gedacht ,so ein grosses Teil wie die PS 4 wäre im letzten Türchen ,aber hatte mich geirrt.Ein super Teil ,man muss nur noch gewinnen.

  1. Prima, dann hätte ich schon ein Weihnachtsgeschenk. 🙂
    Was ist dann überhaupt noch der Mehrwert bei PlayStation Plus? Das PS Now hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Die PS4 kann dann wieder entstaubt werden.
    Sieht scheinbar besser aus als Google Stadia. Da kommen doch bestimmt mehr Anbieter für das Spiele-Streaming.

  2. Ich würde die PlayStation gewinnen. Ich finds garnicht schlimm, dass es „nur“ ne normale PlayStation 4 ist und keine Pro, da ich eh keinen großen Vorteile bei der Pro sehe (haben noch keinen 4K Fernseher)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.